Erfolgsmodell Repair Café

Wiehl. Mit der ersten Öffnungszeit im neuen Jahr am 14. Januar von 14 bis 17 Uhr, öffnet das „Repair Café Wiehl“ in den Räumen des Wiehler Kinder und Jugendzentrums in der Wiehler Wiesenstraße 8 wieder seine Türen – wie immer mit Kaffee und Kuchen, um eventuelle Wartezeiten angenehm zu überbrücken.

Das Repair Café ist ein Erfolgsmodell – das kann man gar nicht anders sagen. Mit einer kleinen Ausnahme ist es im zurückliegenden Jahr immer gut besucht, manchmal sogar proppenvoll gewesen“, so Claudia Wachtendonck, Gründungsmitglied des im Mai 2014 eröffneten Wiehler Repair Cafés. In den 12 Öffnungszeiten des Jahres 2016 brachten die über 20 ehrenamtlichen Experten rund 270 Mal kostenlos ihre Fachkennis ein, um defekte Elektro- und Haushaltsgeräte, Kleidungsstücken, Kleinmöbel, Fahrräder oder Gartengeräten vor dem Weg in die Mülltonne zu bewahren.

Ihren Einsatz zur Müllvermeidung und langfristigen Nutzung von Konsumgütern verstehen die ehrenamtlichen Tüftler, Schrauber und Näherinnen des Repair Cafés als einen zumindest kleinen Beitrag zum Erhalt einer lebenswerten Welt für künftige Generationen. Jährlich müssen in Deutschland zum Beispiel etwa 1 Million Tonnen Elektroschrott entsorgt werden. Mit nur 1,3 Prozent Anteil an der Weltbevölkerung sind die Deutschen für 2,7 Prozent des weltweiten Elektroschrotts verantwortlich. Fast 90 Prozent davon werden illegal gehandelt oder entsorgt“, rechnet das „Netzwerk Reparaturinitiativen“ vor.

Weltweit gibt es 1150 Repair Cafés in 29 Ländern, etwa 200 davon in Deutschland.

Repair Café Wiehl blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück

Sein einjähriges Bestehen feierte das Repair Café Wiehl am 13. Juni mit besonderen Kreativangeboten, einem Kuchenbuffet und verlängerter Öffnungszeit.

Wiehls stellvertretende Bürgermeisterin Bianka Bödecker überbrachte bei ihrem „Geburtstagsbesuch“ den Dank von Rat und Verwaltung der Stadt Wiehl für das Angebot des Repair Cafés. Besonders würdigte sie das Engagement der Ehrenamtlich, die ihr Können und Wissen kostenlos zur Verfügung stellen und einen wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.

Die 26 aktiven Experten des Repair Cafés können auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück blicken. In den 12 monatlichen Öffnungszeiten brachten die Gäste ca. 300 defekte Elektro- und Elektronikgeräten, kaputte Kleidungsstücke, Kleinmöbel, Fahrräder und Gartengeräte mit. Dass die Grundidee „Reparieren statt wegwerfen“ Sinn macht, zeigte sich in Wiehl zur Freude der ehrenamtlichen Experten und der Kunden: Denn in mehr als der Hälfte aller Fälle, war eine Reparatur möglich war.

Isolde Werst, Gründungsmitglied des Wiehler Repair Cafés, betonte in ihrem Rückblick, das sich das Repair Café auch als beliebter Treffpunkt zum Austausch mit Gleichgesinnten und zur Begegnung erwiesen haben.

Getragen wird das Wiehler Repair Café von der BürgerInneninitiative Oberberg Süd für den Atomausstieg und die Energeriewende, die sich auch für einen nachhaltigen Lebensstil einsetzt. Die Stadt Wiehl stellt dem Repair Café die Räume des Kinder und Jugendzentrums (KinJu) zur Verfügung. Deutschlandweit gibt es mittlerweile 200 Repair Cafés, in denen sich die Lust am Selbermachen mit dem Bemühen um einen bewussten Umgang mit Konsumgütern verbinden lässt.

Resignation ist Zeitverschwendung!

Repair Cafe Mitarbeiter setzen auf hoffnungsvolles Handeln
von Karin Vorländer

Oberberg Süd/ Wiehl /Nümbrecht. Bei einem gemeinsamen Brunch zogen die Ehrenamtlichen erstmals eine Bilanz der Repair Café Arbeit in Wiehl, mit der sie im Mai 2014 begonnen haben. Sie zeigten sich mehr als zufrieden. Denn die Besucherzahlen stiegen von Mal zu Mal. Auch dass die Idee „Reparieren statt wegwerfen“ inzwischen Schule macht und immer mehr Repair Cafés in Oberberg eröffnet werden, wurde positiv vermerkt. Einig sind sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Repair Cafés, die ihre „Tüftel- Fähigkeiten“ allesamt kostenlos zur Verfügung stellen, darin, dass es um mehr geht als darum, defekte Geräte und Gegenstände wieder in Gang zu bringen. Sie wollen auch ein Zeichen gegen die Resignation setzen, die sie bei vielen Menschen wahrnehmen. Denn viele Menschen verweisen auf die globale Macht von Konzernen, auf politische Rahmenbedingungen, auf ungerechte Strukturen oder „Sachzwänge“ und ziehen sich resigniert auf die Insel privaten Glücks zurück. Angesichts der globalen Herausforderungen meinen sie, als Einzeln kaum etwas tun zu können, um den nächsten Generationen eine bewohnbare Erde hinterlassen zu können.

Die Mitglieder des von der BI Oberberg Süd für den Atomausstieg und die Energiewende getragenen Wiehler Repair Cafés setzen gegen die verbreitete Resignation auf ein hoffnungsvolles und trotziges „Dennoch“. Sie sind überzeugt: Jede und jeder einzelne kann hoffnungsvolle kleine Schritte tun: Mit dem, was wir (nicht) kaufen, wie wir wirtschaften, was wir essen, wo und wie wir das eigene Geld anlegen, wohin und wie wir reisen, wozu wir uns zu Wort melden, wofür und für wen wir uns einsetzen, wie wir mit uns selbst und den Menschen um uns herum wahrhaftig und barmherzig umgehen.

Der tschechische Schriftsteller und Politiker Václav Havel hat einmal gesagt: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“.

Es gibt sie zunehmend: Menschen, die Abschied vom „Immer – Mehr“ nehmen und nicht länger glauben, dass Lebensglück und Wohlergehen in allererster Linie vom steten Wachstum der Wirtschaft abhängt. Es gibt sie, die „Schleichwege der Hoffnung“, auf denen Menschen unterwegs sind und gute Erfahrungen machen. Sie überlegen phantasievoll, ob sich nicht gemeinsam mit anderen etwas zum Besseren wenden lässt.

Warum nicht im kommenden Jahr selbst Erfahrungen mit dem Leitspruch Gandhis machen, der gesagt hat: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt“? Es kommt nicht darauf an, die Welt retten zu wollen. Das überfordert uns maßlos. Aber jede und jeder kann an einer Stelle einen Beitrag zu einer enkelfreundlichen Welt leisten.

Das Repair Café Wiehl ist einmal monatlich, jeweils am 2. Samstag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Es findet im „KinJu“, dem Kinder – und Jugendzentrum der Stadt Wiehl, Wiesenstraße 8, statt. Der nächste Termin ist der 10. Januar 2015.

Repair Café am 13.12.2014!

Das Repair Café Wiehl öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr am 13.12.2014 ab 14:00 Uhr. Fachkundige Ehrenamtliche bieten auch diesmal wieder Hilfe bei der Reparatur von Gegenständen an, die ansonsten womöglich in den Müll gewandert wären.

Wegen des zu erwartenden Andrangs sollte mit Wartezeiten gerechnet werden, die mit Kuchen, Keksen, Kaffee und anderen Getränken überbrückt werden kann. Interessant und/oder lustig ist aber auch schon das Zugucken 🙂

Wie gehabt: Kinder- und Jugendzentrum Wiehl, Wiesenstraße 8, 51674 Wiehl

Und 2015 geht es am selben Ort weiter! Die Flyer mit den neuen Terminen sind gedruckt und liegen im KinJu aus 🙂

Nach der Sommerpause 2014: Repair Café Wiehl startet wieder!

Am Samstag, den 13. September von 14 bis 17 Uhr öffnet das Repair Café Wiehl wieder seine Pforten im Kinder- und Jugendzentrum Wiehl, Wiesenstr. 8.
Fachkundige Ehrenamtliche bieten in der Zeit Hilfe bei der Reparatur von Gegenständen an, die ansonsten womöglich in den Müll gewandert wären.

Wer nichts zu reparieren hat oder einfach einmal „reinschnuppern“ will, nimmt sich Kaffee, Tee oder Saft- oder hilft jemandem beim Tüfteln, Schrauben oder Nähen. Werkzeug ist vorhanden. Unterstützt wird das Projekt von der Stadt Wiehl u. a. durch die kostenlose Bereitstellung der Räume.

Inzwischen gibt es weitere Repair Cafés im Oberbergischen in Ründeroth und Morsbach.

Die Idee für die mittlerweile, weltweit circa 400 Repair Cafés stammt von Martine Postma, die 2009 das erste Repair Café in Amsterdam eröffnete. Aufgrund des großen Erfolges gründete sie 2010 die Stiftung „Stichting Repair Café“. Die niederländische Non-Profit-Organisation bietet lokalen Gruppen im In- und Ausland Unterstützung bei der Eröffnung eines eigenen Repair Café an.

Das Repair Café Wiehl ist an jedem 2. Samstag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Termine in 2014: 13.9., 11.10., 8.11. und 13.12.2014.

Und noch ein Repair Café!

 

Bei unserem 3.Repair Café am 12.7. hatten wir überraschenden Besuch. Eine „Delegation“ aus Morsbach wollte sich bei uns umschauen, denn dort soll in den nächsten Wochen, genauer, am 2.8.2014, ein weiteres oberbergisches Repair Café eröffnet werden. Die Damen und Herren erschienen schon frühzeitig, also vor der offiziellen Öffnungszeit, allerdings dicht gefolgt von den ersten Kunden, und so konnten sie eine mittlerweile schon gewohnt turbulente Veranstaltung miterleben. Unsere Sorge, daß wir urlaubsbedingt zu wenig Experten vor Ort haben könnten, war fast unbegründet. Glücklicherweise hatte sich ein weiterer Elektrofachmann vorgestellt, den wir so gut wie gar nicht überreden mussten, damit er sofort seinen Dienst aufnahm 🙂

Das neue Morsbacher Repair Café wird in den Räumen der Tagespflege Reinery seinen Betrieb aufnehmen, Am Prinzen Heinrich 1, 51597 Morsbach. Die Initiatoren sind Mitglieder des „Team Weitblick Morsbach“. Öffnungszeiten: Jeden ersten Samstag im Monat, von 11:00 – 15:00 Uhr.

Repair Café Wiehl – Experten gesucht!

Auch unser zweiter Termin im Repair Café Wiehl am 14.6.2014 war ein voller Erfolg! Schon vor dem offiziellen Beginn um 14:00 Uhr hatten wir die ersten Kandidaten auf unserem zentralen „OP-Tisch“, dem abgedeckten Billardtisch des KinJu.

Was sich bei der Premiere im Mai schon abzeichnete, hat sich bestätigt: es geht fast ausschließlich um Elektrik und Elektronik – Drucker und Laptop, Elektrohobel und Munddusche, Wanduhr, Funkwecker, Kaffeemaschine, um nur einige der Patienten zu nennen.. Dementsprechend gut ausgelastet waren unsere beiden Elektrofachleute, einen dritten, der eigentlich „nur mal gucken“ wollte, haben wir einfach nicht mehr rausgelassen.

Beim nächsten Mal, am 12.7., könnten wir ein Problem bekommen – ein Elektriker der Stammbesetzung fällt aus, ob der „Besucher“  wieder kommt, ist ungewiss. Wir brauchen also dringend Leute, die sich mit Strömlingen auskennen und uns wenigstens ab und zu unterstützen wollen. Zu verdienen gibt es nix, außer Ruhm und Glanz, aber dafür ist ein Haufen Spaß im kreativen Chaos garantiert. Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular oder per Mail, zur Not auch telefonisch (siehe Impressum).